Litoměřice-Info.cz  >  Die Stadt Litoměřice
pdf print

Die Stadt Litoměřice

Dlouhá Strasse und Dlouhá Tor

Die wichtigste und längste Hauptsrasse entstand durch die Erweiterung der Stadt nach der hälfte des 14.Jh. und diente als zweiter Marktplatz der Stadt. Nach dieser Gasse wurde auch das Lange Tor gennant, ursprünglich ein Turmbau. Das Tor stand bei den noch heute sichtbaren Mauerresten am Ende der Gasse. Vor dem Tor wurde im J.1733 ein Barockspital erbaut. Im Burggraben neben dem Tor stand ab 1806 das Gebäude des Bazirksrichtes mit Gefängnis.

Galerie der bildenden Künste

Adresse: Michalská 29

Gotische Zwillingshaus

Adresse: Jezuitská 4 - Hoftrakt

Häuser in Roosevelt Strasse

Roosevelt-Gasse- eine Reihe iteressant Häusern in Jugendstil und Gebäude des Stadtbades aus dem J. 1914 - heute Hotel Roosevelt.

Jesuitensternwarte

Ein weiteren, sehr gut erhaltener Teil der Stadtmauer mit Zinnen. In dem prismatischen Turm wurde im J. 1705 ein Aussichtspavillon "Lusthaus", auch "Jesuitensternwarte" genannt, errichtet.

Jeusitengasse

Die Gasse gehörte bis zum J. 1910 zu den wichtigsten Strassen, sie führte bis zum Fuss des Anhanges der ursprünglichen Elbebrücke. Im Mittelalter wurde sie die Mariengasse genannt, offensichtlich nach der romanischen Kirche der Jungfrau Maria, die sich auf der Zwingerterasse unter der jesuitischen Residenz befand. Nahe der Kirche (ungefähr an der Stelle der späteren jesuitischen Residenz) wurde auch ein Hof des bedeutenden Magnaten der 2. Hälfte des 12. Jh., Hroznata von Teppá, dokumentiert, welcher diesen Hof dem Kloster im Teplá widmete. Um die Hälfte des 13. Jh. ging dieser Hof an den Johanniterorden über, der hier ein Spital gründete. 1839 wurde die erste Kanalisation gebaut, die Gasse und ein Gehsteig gepflastert. Am Ende der Gasse wurde imJ. 1828 eine monumentale Stiege gebaut. Seit J. 1992 ist auf dem Stiege die Holzplastik vom J. Beránek "Unbekannt woher".

Kreisgericht, Gefängnis

Adresse: Na Valech 525

Marktplatz - Mírové náměstí

Der Marktplatz mit seinem mässig unregelmässigem rechteckigem Grundriss (Masse 75-90 x 180-195, mit einem Ausmass von 1,8ha) gehört zu den grössten in Böhmen und erhielt seine Form in den Jahren nach 1228 unter dem König P?emysl otakars I. Der Höhenunterschied der heutigen Bepflasterung beträgt 4,7Om in der Diagonale. Am fusse des Stadtturmes gemessen beträgt die Lage ü.d.M. 163,60m. Der Stadtplatz diente von Anfang an als Hauptmarktplatz. Sehr umfangreich sind die Kellergeschosse der Stadt. Die Keller, die als Lagerräume gebaut wurden sind bis zu drei Stockwerken tief mit grossen Räumen angelegt und sind durch Netz von Gängen unter dem Marktplatz miteinander verbunden. Sie wurden später ein Teil des Abwehrsystems der Stadt und gehören zu den längsten Gängen in Böhmen (ungefähr 3km). Ein Teil der unterirdischen Räume, cca 366m, ist von der Gastätte "Radni?ní sklípek" im Nr. 21/13 besuchern zugänglich gemacht worden. Die meisten Häuser am Marktplatz haben einen gotischen Kern. Fast alle Häuser hatten Laubenbögen, einschliesslich der Nordfront des Marktplatzes.

Minoritenkloster mit der St. Jakobskirche

Adresse: Dominikánské náměstí

Museum der Leitmeritzer Diözese

Adresse: Mírové náměstí 24

Heute mittagessen

SALÁT Z BULGURU s osmaženým marinovaným sýrem tofu, čerstvou zeleninou, rukolou a pestem z bylinek109 Kč
ŽAMPIONOVÁ S KAROTKOVOU SLÁMOU30 Kč

Werbung

Památník TerezínDestinační agentura České středohoříLitoměřické kulturní létoKonference Stop and StayKam v Litoměřicích?Oblastní muzeum v LitoměřicíchZahrada ČechLitoměřický hrozenMapy.cz

Turistický a informační portál

www.litomerice-info.cz
Mírové náměstí 16/8a
412 01 Litoměřice
Telefon : +420 416 916 440, +420 411 131 083
e-mail: info@litomerice.cz
Webdesign:
Webdesign
Site Builder:
Site Builder